Startseite | Kontakt | Impressum | Wetter in Prägraten

Aus der Chronik der Musikkapelle Prägraten am Großvenediger


Die Musikkapelle Prägraten im Jahre 1898
Der Prägratner Menschenschlag war seit eh und jeh ein musik- und gesangfreudiges Völklein.

Von den Bachstuber und Oberkratzer Brüdern wurde die erste Tanzmusik ins Leben gerufen. Die Gründung der eigentlichen Blaskapelle fällt in das Jahr 1849, als Lehrer Michael Weiskopf, kurz Schulmichl genannt, wirkte. Der talentierte Schulmichl leitete die Kapelle zwei Jahrzehnte und übergab sie dann seinem Sohn. Dieser war äußerst begabt, sodass nun auch auswärts Konzerte gehalten werden konnten.
Sein Nachfolger, Thomas Mariacher, Blaser Schneider, leitete die Kapelle bis 1898.



Kapellmeister Johann Feldner
Um die Jahrhundertwende zählte der Klangkörper 19 Mann. Nach dem Schweigen der Instrumente während des Ersten Weltkrieges formierten sich im Frühjahr 1920 die heimgekehrten Musiker wieder zu einer Kapelle. Die Leitung hatte der hochmusikalische und geradlinige Johann Feldner, Frößler, inne.

Kapellmeister Johann Feldner leitete über drei Jahrzehnte
(1920-1953) die Musikkapelle Prägraten



Musikkapelle Prägraten 1951 unter Kpm. Feldner
Dann kam das Jahr 1938. Kapellmeister Feldner wurde von den Machthabern inhaftiert, Alois Wurzacher sprang ein. Wenn auch während der Kriegsjahre der Verein, wie anderorts nur so recht und schlecht bestand, so war es Feldner der nach dem Zweiten Weltkrieg wiederum die Zügel in die Hand nahm und die Kapelle neu aufbaute.

Ein Arbeitsunfall 1953 setzte seinem Tun ein Ende. Er legte eine Chronik an, und angesichts seiner Verdienste wurde er 1958 zum Ehrenkapellmeister ernannt.



Kapellmeister Heinrich Kleinlercher beim Konzert (Olcherhof)
Von 1953 bis 1962 leitete VS-Direktor Heinrich Kleinlercher (siehe Bild links) die Musikkapelle. Durch die Einführung der Wiesenfeste am Dorfer Gries wurde die Vereinskasse aufgefüllt. Die Pflege der Kameradschaft wurde durch die Gründung einer Volkstanz- und Schuhplattlergruppe gefestigt.
In musikalischer Hinsicht wurde der Wechsel von hoher auf Normalstimmung vollzogen, sowie ein Probelokal im Dachboden des Schulhauses eingerichtet.



Bezirksmusikfest
Bezirkskapellmeister Hans Egger dirigiert vom
Virger Musikpavillon das Gesamtspiel
Im Spätherbst 1962 wurde Johann Egger zum Kapellmeister gewählt. Über drei Jahrzehnte bekleidete er dieses Amt. Zudem war er auch noch von 1977 bis 1995 Bezirkskapellmeister des Musikbezirkes Iseltal und Beirat im Tiroler Blasmusikverband.



Die Musikkapelle Prägraten im Sommer 1977
mit Kapellmeister Hans Egger und Ehrenkapellmeister Kleinlercher

Bei den 16 Wertungsspielen wurden unter seiner Leitung hervorragende Leistungen erspielt. Als Leiter der Musikschule, Positur Prägraten, war es Hans Egger ein besonderes Bestreben, junge Leute für die Musik zu begeistern. Viele seiner musikalischen Einfälle brachte er aufs Notenblatt, und so entstanden unzählige Werke (Konzertmärsche, Prozessionsmärsche, Potpourris, usw.), die gerne gespielt und gehört werden. Viele Jahre stand ihm sein Freund Kasimir Berger als Obmann der Musikkapelle zur Seite.

Aufnahme aus dem Jahr 1978:
Trombone King Marsch (WMV - 1,2MB)

 



Das Amt des Obmannes wurde 1991 von Alois Kirchmair übernommen. Auf den Kapellmeister Hans Egger folgte im Jahr 1994 Klemens Bstieler, der bis zum heutigen Tag die MK Prägraten erfolgreich leitet.
 

 

Kapellmeister der Musikkapelle Prägraten
von 1849-heute
Obmänner der Musikkapelle Prägraten
von 1955-heute
1849-1868 Michael Weiskopf, Oberlehrer
1868-1872  Michael Weiskopf jun., Lehrer
1872-1879  Thomas Mariacher, Blaser-Schneider
1879-1885  Michael Weiskopf, Weifer-Lehrer
1885-1898  Thomas Mariacher, Blaser-Schneider
1898-1902    Fabian Kröll
1902-1914 Leo Gasser, Neffe vom Künstler Josef Gasser - Ritter von Wallhorn
1920-1953 Johann Feldner, Frößler
1938-1945  Alois Wurzacher, Peintner
1953-1962  Heinrich Kleinlercher, Lehrer
1962-1994 Hans Egger
1994-2011 Klemens Bstieler
2012-2015 Josef Ruggenthaler
seit 2016 Klemens Bstieler
seit 2018 Jakob Steiner
1950-1955 Alfons Bstieler, Schneider
1956 Alois Weiskopf, Dorfer
1957 Andrä Mair, Außerrain
1958 Friedrich Egger, Kartatsch
1959-1960 Michael Kröll, Hansn
1961 Alfons Bstieler, Schneider
1962 Franz Kratzer
1963-1991 Kasimir Berger
1991-2015 Alois Kirchmair
seit 2016 Matthias Kröll